Die Tour in den Östlichen Dolomiten (Sextner Dolomiten) ist hochalpin und nur bei sehr sicheren Verhältnissen ratsam. Beim schweißtreibenden Aufstieg zur Scharte wird der fehlende Gipfel ausgeglichen durch den atemberaubenden Ausblick auf die Drei Zinnen und Monte Cristallo.

Start: Eingang des Höhlensteintales, Nähe Dürensee (Toblach, 13 km Richtung Cortina)
Länge der Tour: 13 km/ 1250 Hm
Zeit: etwa 4 h
Anmerkung: nur bei wirklich sicheren Verhältnissen, der Aufstieg als auch die Abfahrt führt durch steiles Gelände

strava download

Beschreibung:
Kurz vor dem Dürensee parken (Landro). Nun geht man nur leicht ansteigend etwa 3,5 km hinein ins Rienztal. Dann links ab und zunächst mäßig steil durch lichten Wald. Ab der Waldgrenze wird es zunehmend steiler und der Aufstieg bis zur Scharte erfolgt in unzähligen Serpentinen, schweißtreibend, da der Sonne voll ausgesetzt. Erst die letzten hundert Höhenmeter sind etwas steiler als 30°. Die Aussicht ist stets atemberaubend: Drei Zinnen und Monte Cristallo. Auch die Abfahrt vom Joch auf der Nordseite ist steil. Lange (hoffentlich wenig befahrene) Pulverhänge ins Bulltal belohnen für die Aufstiegsmühen. In der Talsohle kann man sich entscheiden, nochmal auffellen und nach rechts hinauf zur Schwalbenscharte oder wie wir talauswärts hinunter bis zur Straße und etwas 1 km zurück zum Parkplatz.