Kleines Video
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=rC_GN1uwRlA&w=560&h=315]

strava Tag 1/ Tag 2              download  Tag 1/     Tag 2 

Tag 1:
Corvara – Miscí (Longiarü)
(20km/ 1600 Hm)

  • Von Corvara am Hang entlang nach Kolfuschg.
  • klein1Dann den Aufstiegsanlagen entlang, vorbei an der Edelweiß-Hütte hinauf unter die Wände des Sassongher.
  • Sich rechts haltend hinauf auf die Puez-Hochfläche
  • Col dla Soné erhebt sich vor uns wie ein erloschener Vulkan, in kurzer Zeit ist er bestiegen.
  • Weiter über die Hochfläche in einem großen Bogen Richtung Nord-Osten. In der Ferne kann man schon den kleinen Gipfel der Muntejela ausmachen.
  • Nun hinab Richtung Osten und dann wieder sich nördlich haltenklein3d den Durchschlupf der Puez-Scharte suchen. Nach der steilen Einfahrt führt die Rinne hinunter in das malerische Tal der  Antersasc.
  • Ist noch Zeit, kann man auf der gegenüberliegendekleinn Seite die Zwölferspitze oder den daneben liegeden Zwischenkofel besteigen.
  • Dann geht es talauswärts bis nach Longarü. Kurzer flacher Anstieg zu unserer Unterkunft, den Bauernhof Tlisöra Speck Stube in Miscí (sehr empfehlendswert).Tag 2Miscí – Kleiner Peitler –Plose -Brixen
    (27km/ 1700 Hm)
  • Direkt aus dem Bauernhof auf die Skier und entlang des Mühlentales hinauf.klein4
  • Wir sind immer entlang des Seres-Baches. Bei der Wegteilung rechts Richtung Peitlerkofel.
  • Durch ein steileres Waldstück, vorbei an alten Hütten auf die Peitlerwiesen. Nun bis knapp unterhalb der Peitler Scharte aufsteigen und rechts weg auf den Gipfel des Kleinen Peitlers.
  • Abfahrt zurück zur Peitlerscharte.
  • Hinab durch das Tälchen bis hinunter auf die Würzjochstraße. Achtung: im zweiten Drittel des Tales muss man auf der linken Hangseite dem Wanderweg folgen und eine Steilstufe umgehen.klein2
  • Der sanft steigenden Loipe auf der Straße etwa 1 km bis zur Halslhütte folgen
  • Beschilderter Wander-Weg zur Schatzer-Hütte
  • Abfahrt zu den Liftanlagen der Ski-Hütte
  • Auf Höhe der Liftanlage links zum Waldrand queren. Zunächst auf einem Forstweg, dann rechts durch den Wald führt ein beschilderter Wanderweg nach Kreuztal
  • Abfahrt auf der Trametsch nach St. Andrä
  • Wer mag, nimmt den Skibus nach Brixen oder wandert in einer guten halben Stunde zu Fuß nach Brixen, sofern kein Schnee liegt …