Nette trailige Tour mit nicht allzu vielen Höhenmetern mit unerwartetem Highlight auf dem Rückweg. Auf Halbweg unbedingt in der Sportbar Pfalzen zukehren und etwas von den verlockenden Angeboten probieren. (Bsp.: Novembertipps: Rote-Beete-Knödel auf Quitten-Curry und Graukäs-Pressknödel mit Rübenkraut). Die Küche ist wirklich empfehlenswert. Aber jetzt zum wichtigen Teil …

Tourenlänge: 68 km/ 1350 Hm
Ausgangspunkt:  Brixen
Gelände: Radweg, Neben-Sträßchen, Wanderwege
Zeit: etwa 5h

GPX download     strava      relive

karte_pfalzen

 

Beschreibung:
Wir starten wie üblich in Brixen. Um nicht allzuviele Kilometer hin und zurück gleich zu haben, wählen wir auf dem Hinweg ab Schabs die Route Wanderweg Nr. 1A hinunter zum Rundlhof und durch die Rienzschlucht über die Rundlbrücke bis Mühlbach (Nr.7). Vor der Staumauer rechts fahren (Nr. 10A) und nach etwa einem Kilometer scharf links weg (Achtung an der Abzweigung nicht vorbei fahren, Schild beachten) dem Wanderweg folgen. Bei der Kläranlage gelangt man über eine Brücke auf den Radweg. Diesem folgen wir nun bis St.Sigmund. Durch das Dorf und nach rechts dem Dorfrundweg folgen. Diesen abwärts bis man auf einer kleinen Brücke den Kahlbach überquert. Gleich nach der Brücke links.  Kurz danach den Wanderweg Nr.2 links ab und ein kurzes Stück hinaufschieben. Dann folgt ein schön zu fahrender Single Trail immer besagtem Weg entlang bis Kiens. Der Straße ein paar Meter bis kurz vor der Kirche folgen und rechts hinunter fahren und immer der 8A-Markierung folgen. Etwa einen halben Kilometer Asphalt, dann links weg auf einen Forstweg biegen. Nun steigt der Weg an bis man bei einem Bauernhof wieder auf ein Fahrsträßchen trifft. Diesem folgt man bis Lothen. Direkt im Weiler geht es wieder links. Es wird nun ordentlich steil (Schild zeigt 16%, wir haben maximal 22% gemessen). Man sieht am höchsten Punkt einen Hof. Zum Glück ist es nicht weit hinauf. Dann folgen wir Forstwegen hinunter nach Pfalzen. Nach dem Fernheizwerk sich links halten. Durch die Bäume sieht man schon die Sportzone. Es lohnt sich hier eine Mittagsrast einzulegen in der Sportbar. Die Speisekarte ist wirklich vielversprechend und nicht nur das, die Gerichte sehr gut und liebevoll dekoriert. Auch leckere Torten und Eisbecher gibt es. Zurück fahren wir Richtung Irenberg. Der Weg steigt leicht an. Bei der ersten Abzweigung zum Issinger Weiher hinunter fahren (wahlweise kann man auch gleich nach der Sportzone auf den Themenweg biegen und die interessanten Wald-Installationen am Weg anschauen; am südlichsten Punkt des Weges sich links halten -Richtung Issinger Weiher). Beim Weiher die Straße überqueren und dem Weg Nr.1 folgen. Wir rechneten damit nun auf gemütlichem Wanderweg nach Kiens zu rollen. Was nun aber folgt, haben wir uns wirklich nicht erwartet und sollte man sich auch nicht entgehen lassen: Der Weg mündet in die enge Schlucht des Pfalznerbaches. Von Kiens wählen wir zur Abwechslung nicht gleich den Radweg, sondern halten uns bis St.Sigmund auf der rechten Fluss-Seite, dann weiter auf dem Radweg bis Schabs. Dann radeln wir wieder durch die Handwerkerzone und auf dem schönen Waldweg nach Neustift.
Man kann die Tour nach Belieben verkürzen mit Ausgangspunkt irgendwo unterwegs.

K800_20171118_112928_026[1]K800_IMG_20171118_112827K800_IMG_20171118_114448              K800_IMG_20171118_114516K800_IMG_20171118_125031K800_IMG_20171118_144053

K800_20171118_144215_024

K800_20171118_144323_029[1]