Frau + Karbon = Randonneur(in) - aber nicht nur ...

Herr und Frau L. trennen sich

Trennung … Und das schon das x-te Mal. Denn schon wieder ist es passiert …

Das passiert ihnen regelmäßig. Passiert ist es bei der PBP, bei der LEL, bei der TPBR, es kann aber auch nur wenige Hundert Meter von zuhause entfernt passieren. Sie trennen sich also oft … Zum Glück immer mit Happy End und gemeinsamer weiterer Radausfahrt.
Diesmal war es so: Unterwegs kommt mir Herr L. entgegen und sagt irgendwas (ich als schwache Frau radle immer etwas abgeschlagen hinterher, vor allem, wenn es bergauf geht … auch ein Grund von Frau L. manchmal zu „motschen“: „Immer muss ich allein fahren, andere Paare …“). Also Herr L. hatte da was zu mir gesagt und ist auch schon vorbei. Was? Hat er was verloren? Ich fahre weiter. Dann kommen mir Zweifel. Hinter mir keiner mehr. Als folgsame Ehefrau drehe ich also um. (folgsam? Manchmal nicht so … auch ein Grund, dass wir uns manchmal verlieren …). Mein Navi sagt mir, dass es einen Waldweg gibt auf halber Höhe, also nichts verloren, sondern auf Weg-Suche …  An der Abzweigung wie vermutet … niemand. Ich irre also weiter. Interessant, so nah an Daheim ein Weg, den ich noch nicht kenne. Aber von meinem Göttergatten keine Spur. Na warte! Warte?

Hmhmmm … beeilen tu ich mich jedenfalls nicht. Ich reagiere wie ein trotziges Kind. Der soll gefälligst warten. Fotopause. Pipipause, dann ein Stück, das ich schiebe, obwohl mit etwas gutem Willen wäre es schon fahrbar gewesen. Dann kreuzt ein Weg. Wo soll ich lang? Hmhmmm, keine Ahnung, was DER sich da gedacht hat. Na warte, wenn ich den heute wieder zu fassen bekomme. Spätestens hier wäre zu warten gewesen. Ich zähle aus „Ene mene Muh … und aus bist du …“, also nach rechts, denn die Gedankengänge meines Gatten kann ich hier leider nicht ausforschen, obwohl ich nach bald dreißig Ehejahren inzwischen recht gut darin bin. Ich radle weiter über Stock und Stein. Überlege mir, wo ich nun weiterfahre, werde jetzt wohl meine Rad-Runde allein zuende fahren, dann soll sie zumindest stimmig sein, könnte ja wieder mal einen Tourenvorschlag auf den Blog stellen. Also noch Fotos … Leider nur mit Landschaft oder/ und MTB. Und überlege:

„Verloren“ hatten wir uns in den letzten Jahren zwar häufig, aber auch immer wiedergefunden. Das wird wohl das erste Mal sein, dass wir uns nicht wieder aufspüren. Was soll’s. Ein Jogger-Paar kommt mir entgegen. Volltreffer, einen Mountainbiker in Blau haben sie schon gesehen, aber das ist schon ziemlich lang her. Also ganz falsch liege ich nicht. Etwas später … Da! Da bewegt sich was. Waldboden raschelt. Blau. Hinter den Baumstämmen taucht wer auf … ein verschmitztes, etwas schulbewusstes Grinsen im Gesicht … ER!

Hier haben Herr und Frau L. sich das Ja-Wort gegeben …

Diese Tour ist dabei heraus gekommen …

Und mit demselben Atemzug möchte ich hier erwähnen, dass es noch viele andere schöne MTB-Touren rund um Brixen gibt und auch Rennradtouren. Diese und viele andere schöne Touren in den Nachbar-Ländern habe ich gesammelt und auf den Blog gestellt, immer mit GPX-Download. Siehe Menüpunkt „Tourenvorschläge“

Die Tour: Übers Plateau düsen mit Steger-Bühel

Tourenlänge: 25 km/ 550 Hm
Ausgangspunkt:  Brixen
Gelände: vor allem Waldwege
Zeit: etwa 2 h

Download    strava

Beschreibung:
Von Brixen nach Neustift und hoch nach Elvas. Über Waldwege zum Raier Moos und weiter Richtung Flötscher Weiher. Vorbei am Biotop Sommersürs nach Natz. Weiter durch den Wald nach Viums und Abfahrt über Wanderweg bis oberhalb Schabs. Rechts weg und den Steger Bühel umrunden. Zurück wieder von der Schabser Handwerkerzone durch den Wald nach Neustift.

4 Kommentare

  1. Nicole Leifeld

    Ihr zwei seit echt immer wieder der Knaller 😂😂😂, die Tour komme ich mit Heiko dann mal testen

    • Gabi Winck

      Hallo Nicki, du wusstest in der Beziehung „regelmäßiges Verlorengehen der Eheleute“ ja schon bescheid … ahahhaaaaaahhaaaa
      Ja, die Runde würde euch sicher gefallen … wir waren übrigens vor nicht langer Zeit nicht gaaaaanz weit von euch entfernt … oder doch? Gegend um Garmisch ist doch etwas weg von euch …, gell?
      LG

  2. Torsten

    Puh!!!
    Mit der Überschrift hast Du mir aber einen Schrecken eingejagt. Ich dachte im ersten Augenblick wirklich…… Muss jetzt selber über mich lachen.
    Schöner Bericht. Gefällt mir.

    • Gabi Winck

      Hahhaaaaa! Das war beabsichtigt … Die Leute sollen wachgerüttelt werden … und so liest vielleicht der ein oder andere auch …
      danke dir! LG

Schreibe einen Kommentar zu Torsten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 lumacagabi

Theme von Anders NorénHoch ↑